Bilder des Renault 5 Electric sind vor der Premiere am 26. Februar online durchgesickert

Bilder des Renault 5 Electric sind vor der Premiere am 26. Februar online durchgesickert

Der Renault 5 ist zurück. Irgendwie. Und falls Sie es noch nicht wussten: Es ist elektrisch. Die offizielle Enthüllung ist für den 26. Februar auf dem Genfer Autosalon geplant, aber das Internet hat seine eigene Agenda. Glaubt man den durchgesickerten Bildern, die im Internet kursieren, ist der neue Renault 5 E-Tech Electric eine Reise in die Vergangenheit mit festem Blick in die Zukunft.

Renault sagt, es bleibe dem auffälligen Konzeptauto treu, das bereits 2021 vor seiner vollständigen Premiere auf dem Genfer Autosalon 2024 vorgestellt wurde. Und basierend auf diesen durchgesickerten Bildern sieht es so aus, als ob das kein Scherz war.

Bilder des Renault 5 Electric sind vor der Premiere am 26. Februar online durchgesickert

Der Charme des ursprünglichen Renault 5 ist lebendig und lebendig. Kastenförmig? Überprüfen. Skurrile Scheinwerfer, die einem direkt in die Seele blicken? Absolut. Entweder Sie werden es lieben oder … nun ja, Sie werden es wahrscheinlich immer mehr lieben. Gib der Sache Zeit.

Gegenüber dem Konzept gibt es einige auffällige Änderungen. Am offensichtlichsten ist die Hinzufügung eines großen alten Lufteinlasses an der vorderen Stoßstange. Praktisch, aber nicht gerade eine Anspielung auf den ursprünglichen R5. Allerdings ahmen diese ausgefallenen Scheinwerfer mit ihren „Pupillen“-Mittelpunkten die Originale perfekt nach. Außerdem gibt es auf der Haube eine beleuchtete „5“-Plakette, die als Ladeanzeige dient. Niedlich, wenn auch ein bisschen unkonventionell, und mit dem Potenzial, schnell alt zu werden.

Bilder des Renault 5 Electric sind vor der Premiere am 26. Februar online durchgesickert

Renault unterstreicht eindeutig den Nostalgiefaktor mit einer leuchtend gelben Einführungslackierung und einer Werbekampagne rund um den Slogan „R5VOLUTION IST ZURÜCK“. Schlau, weil dieses kleine Elektrofahrzeug jede Hilfe braucht, die es bekommen kann, um nicht nur einen immer dichter werdenden Markt zu durchbrechen, sondern auch einen Markt, der auf Zehenspitzen hin und her schwankt – ohne zu wissen, ob es ganz auf Elektrofahrzeuge setzen oder in die alte Rauchwolke zurückkehren will Wege.

Renault gibt mit seiner 52-kWh-Batterie eine Reichweite von 249 Meilen an, aber nehmen Sie das mit einer kräftigen Portion Salz in Kauf. Die tatsächliche Kilometerleistung ist immer geringer, vor allem wenn man bedenkt, dass dieser kleine Wagen als flotter Stadtflitzer gedacht ist.

Bilder des Renault 5 Electric sind vor der Premiere am 26. Februar online durchgesickert

Es wird auf der gleichen „AmpR Small“-Plattform (ehemals CMP-B EV) basieren wie andere Angebote der Stellantis-Gruppe, und obwohl von einer schicken Mehrlenker-Hinterradaufhängung die Rede ist, können Sie nicht erwarten, dass es sich wie ein Hot Hatch verhält. Bei diesem Auto geht es um skurrilen Charme, nicht um Kurvenschnitzen. Mit den 53 kWh können wir davon ausgehen, dass er etwa 1.500 kg wiegt, was zwar nicht übermäßig viel ist, aber die Leistung etwas dämpfen wird.

Der Innenraum ist, wie wir auf den durchgesickerten Fotos sehen können, mit Retro-inspirierten Stoffen und einem riesigen, von Google betriebenen Infotainment-Bildschirm ausgestattet, der das Armaturenbrett dominiert. Hoffen wir, dass Renault seit dem Megane E-Tech einige Fehler in diesem System behoben hat. Glitchy-Technologie ist einfach nicht charmant.

Bilder des Renault 5 Electric sind vor der Premiere am 26. Februar online durchgesickert

Mit einer Länge von 154,3 Zoll (nur etwas kürzer als seine Zwillinge Fiat 600e und Peugeot e-208) liegt der R5 genau im Bereich der Stadtautos. Renault treibt sein „R5 R Pass“-Programm voran und verspricht frühzeitige Bestellungen und exklusive Veranstaltungen für diejenigen, die bereit sind, 150 Euro mehr auszugeben. Ein mutiger Schritt, wenn man bedenkt, dass der erwartete Einstiegspreis bei 25.000 Euro liegt und er damit in Konkurrenz zu etablierteren Elektrofahrzeugen steht.

Bei der Preisgestaltung gibt es – wie immer – einen Haken. Die versprochenen 26.800 US-Dollar gelten für die Modelle mit der kleineren 40-kWh-Batterie, die zum Start nicht verfügbar sein wird. Das Einführungsmodell wird mit einem 52-kWh-Akku ausgestattet sein, was einen höheren Preis bedeutet. Es sei denn, Renault ist dabei, ein dickes, fettes weißes Kaninchen aus dem Hut zu zaubern.

Bilder des Renault 5 Electric sind vor der Premiere am 26. Februar online durchgesickert

Was also wird diese gelbe Stadtrakete antreiben? Das ist kaum ein Geheimnis – da der R5 ein technologischer Zwilling von Fahrzeugen wie dem Jeep Avenger oder dem Fiat 600e ist, sollten wir damit rechnen, dass derselbe 115 kW (156 PS) starke Elektromotor die Vorderräder antreibt. Es gibt noch weitere gute Nachrichten: Der 240-PS-Antriebsstrang, der erstmals im Abarth 600e auf den Markt kam, wird höchstwahrscheinlich seinen Weg in die schnellere Version des R5 finden – den Alpine A290, obwohl die französische Version die Leistung auf 268 PS steigern wird. Plötzlich wurde der Markt für elektrische Hot Hatches überfüllt.

Ist der Renault 5 E-Tech Electric das skurrile, erschwingliche Elektrofahrzeug, auf das wir gewartet haben? Es scheint so. Solange Renault sein Erschwinglichkeitsversprechen einhalten kann, werden wir möglicherweise mit der Entstehung des beliebtesten Elektrofahrzeugs Europas rechnen müssen. Wenn Renault sich bei der Preisgestaltung vertan, drohen uns eine überteuerte Nostalgie-Reise. Wir werden morgen weitere Details besprechen und hoffen, dass es noch einige gute Überraschungen zu entdecken gibt.

Weiterlesen

2024-02-25 17:23