Hier ist der elektrische ID von Volkswagen. GTI

Volkswagen meinte es ernst, als man im Frühjahr sagte, man wolle die Marke „wieder liebenswert“ machen. Der erste Schritt in der CEN-Strategie, der günstige Auto-ID. Als 2all im März gezeigt wurde, sorgte es für großes Aufsehen. Und jetzt sind die Deutschen damit so weit. AUSWEIS. Das GTI-Konzept ist eine Vorschau auf das, was wir von der Marke GTI erwarten können.

Wie es bei ID der Fall war. Bei 2all ist es erneut der neue Designer Andreas Mindt, der es geschafft hat. Obwohl das Auto stilvoll modern ist, sendet es Grüße an vergangene GTI-Modelle.

Schwarzes Interieur und Panels mit GTI-Schriftzug erinnern an die glorreichen 1980er Jahre. Wie versteckte Hintertürgriffe einen Ausweis bekommen. GTI soll wie ein Dreitürer aussehen. Genau wie früher. Am Heck ist der große Spoiler farblich in die schwarze Heckscheibe integriert. Ein Gruß an den ersten Golf 1 GTI und Golf 2 GTI.

Hier ist der elektrische ID von Volkswagen. GTI
Hier ist der elektrische ID von Volkswagen. GTI
Hier ist der elektrische ID von Volkswagen. GTI
Hier ist der elektrische ID von Volkswagen. GTI

Unter dem schlankeren Äußeren verbirgt sich ein Volkswagen ID.2, also die MEB Entry-Plattform mit Frontantrieb. Aber Ausweis. Der GTI verfügt wie die aktuelle Generation des legendären Golf GTI über ein Sperrdifferenzial an der Vorderachse – elektronisch gesteuert vom Vehicle-Dynamics-Manager.

Volkswagen gibt außerdem an, dass das Fahrerlebnis vom Fahrer über eine Taste in der Mittelkonsole deutlich verändert werden kann. Mit der sogenannten GTI Experience Control-Funktion ist es erstmals möglich, den Elektromotor, das Fahrwerk, die Lenkung, das Sounderlebnis und sogar die simulierten Gangwechsel so einzustellen, dass das Fahrerlebnis an eines der historischen GTI erinnert Modelle.

Wann?

Hier ist der elektrische ID von Volkswagen. GTI

Volkswagen hat keine Informationen über die technischen Fähigkeiten des Autos weitergegeben. Aber er wird wahrscheinlich die 226 Pferde des ID.2 – geschätzte 245 PS – übertreffen. Andererseits dürfte die Reichweite etwas geringer ausfallen, da das Auto muskulöser ist. Knapp 400 WLTP-Kilometer sind wohl realistisch.

Und wann können wir damit rechnen, den ID.2 GTI – wie er voraussichtlich heißen wird – auf der Straße zu sehen? Leider vorerst nicht. Der ID.2 wird im Jahr 2025 eintreffen und die GTI-Version wird wahrscheinlich später eintreffen. Vielleicht gerade rechtzeitig, um im Jahr 2026 das 50-jährige GTI-Jubiläum zu feiern?

Genießen Sie weitere Live-Bilder im Video unten …

Weiterlesen

2023-09-12 00:06