Nissan Venucia-Elektrofahrzeuge sollen auf der Dongfeng-Plattform gebaut werden

Glaubt man den Gerüchten, ist die Untermarke von Dongfeng Nissan, Venucia, bereit, auf der EV-Plattform von Dongfeng mitzufahren. Wohlgemerkt nicht Nissan, sondern nur Venucia. Aber hey, wenn man in China ist…

Mittlerweile ist Chinas Markt für Elektrofahrzeuge riesig. So groß, dass Joint Ventures und ausländische Autohersteller darum kämpfen, ein Stück vom Elektrokuchen abzubekommen. Während China der weltweit größte Markt für Elektrofahrzeuge ist, ist das Land auch die Heimat von sechs von zehn der weltweit größten Hersteller von Elektrofahrzeugen.

Nissan Venucia-Elektrofahrzeuge sollen auf der Dongfeng-Plattform gebaut werden

Kürzlich tauchten Berichte auf, die darauf hindeuteten, dass Nissan erwägt, die glänzende neue EV-Plattform von Dongfeng zu nutzen. Aber in einer Handlungswende, die direkt einem Tagesdrama entstammt, haben Gerüchte klargestellt, dass es die Marke Venucia und nicht Nissan ist, die ein Auge auf die EV-Plattform von Dongfeng geworfen hat. Und falls Sie das noch nicht wussten: Venucia ist ein Joint Venture zwischen Nissan und Dongfeng.

Dieser Schritt von Venucia ist nicht ganz überraschend. Das Unternehmen kündigte im vergangenen Dezember seinen energischen Einstieg in das Gebiet der New Energy Vehicle (NEV) an. Lokalen Quellen zufolge strebt Venucia die Einführung von mindestens zwei brandneuen NEV-Modellen pro Jahr an. Und mit dem Potenzial, jährlich bis zu 500.000 Einheiten zu verkaufen, scheint es entschlossen zu sein, der Wachstumsmotor für Dongfeng Nissan zu werden.

Nissan Venucia-Elektrofahrzeuge sollen auf der Dongfeng-Plattform gebaut werden

Um ein wenig Perspektive hinzuzufügen: Dongfeng Nissan ist kein neues EV-Startup. Das im Jahr 2003 gegründete Unternehmen hat nicht nur ein, nicht zwei, sondern drei Markenbanner – Nissan, Infiniti und unseren Helden der Stunde, Venucia. Jeder hat seine eigene Geschichte und seine eigenen Ambitionen auf dem geschäftigen Automobilmarkt China.

Doch inmitten des elektrischen Summens gibt es eine graue Wolke. Die Joint-Venture-Automobilhersteller scheinen im Rennen um Elektrofahrzeuge trotz ihrer Ambitionen etwas hinter der Kurve zurück zu sein. Nehmen wir zum Beispiel Nissan. Aktuelle Zahlen zeigen einen Rückgang der Fahrzeugverkäufe in China. Es scheint, dass Nissan endlich erkannt hat, dass die Menschen Elektrofahrzeuge wollen, und versucht verzweifelt, mit dem Rest der Welt gleichzuziehen.

Weiterlesen

2023-08-22 03:03