So sieht Teslas neues visionsbasiertes Autoparken in Aktion aus

So sieht Teslas neues visionsbasiertes Autoparken in Aktion aus

Tesla hat die Autoparkfunktion für seine mit Kameras ausgestatteten Autos (sogenannte „Vision-Only-Fahrzeuge“) sorgfältig ausgearbeitet, die zuvor in gemächlichem Tempo entwickelt wurde. Glücklicherweise ist diese lang erwartete Innovation jetzt für Besitzer neuerer Tesla-Modelle verfügbar. Dieses Feature, das einige Wettbewerber bereits eingeführt haben, ist wirklich bemerkenswert und kann Ihr Fahrerlebnis deutlich verbessern.

Ungefähr zwei Jahre sind vergangen, seit Tesla beschlossen hat, auf Ultraschallsensoren zu verzichten und stattdessen ein ausschließlich auf Kameras basierendes System für die Autoparkfunktion zu verwenden. Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass dieser Übergang angesichts der dafür erforderlichen Zeitspanne nicht mühelos verlief. Wenn Sie neugierig sind, wie es funktioniert, bietet das beigefügte Video eine klare Erklärung – es ist überraschend einfach.

Tesla-Autopark nur für Vision-Modelle, nicht für das USS Model Y! Letztendlich! Bisher bin ich ziemlich beeindruckt. Es ist viel besser als der alte Autopark.@AndyZeGerman @28delayslater pic.twitter.com/Hi25l7T1XL

– Space Cat (@raderje) 24. März 2024

Bei Tesla-Fahrzeugen, die mit Ultraschallsensoren ausgestattet sind, unterscheidet sich die neue Autopark-Funktion im Vergleich deutlich von der Vorgängerversion. Die Parkplätze sind auf dem Bildschirm unterschiedlich markiert, so dass Sie Ihren Wunschparkplatz auswählen können. Anschließend übernimmt das Auto die Kontrolle und parkt an der ausgewählten Stelle.

In den kommenden Tagen könnte Tesla eine Funktion namens „Tap to Park“ einführen. Mit dieser innovativen Funktion können Sie auf Ihren bevorzugten Parkplatz tippen, das Fahrzeug verlassen und es parkt automatisch für Sie ein. Den Hinweisen in Teslas App zufolge können wir damit rechnen. Das erste Feedback zu Teslas neuer Vision-Only-Autoparkfunktion war im Allgemeinen positiv, was darauf hindeutet, dass die zweijährige Wartezeit gerechtfertigt war.

Weiterlesen

2024-03-26 04:55